WIR BRINGEN HIGHLIGHTS !


Welche Möglichkeiten gibt es ?

Die Geschichte

Die ersten Feuerwerke gab es wahrscheinlich in China während der Song-Dynastie, die sich jedoch nicht durch einen Licht-, sondern durch einen Knalleffekt auszeichneten. Im späten 14. Jahrhundert entwickelte sich in Italien (erste Nennung in Vicenza, 1379), aus dem Gebrauch des Schwarzpulvers, eine eigenständige Feuerwerkskunst, die sich dann in ganz Europa verbreitete. Zur Kunstform wurde es insbesondere in Japan weiterentwickelt und heißt dort 花火 hana-bi „Blumen aus Feuer" (aus dem chinesischen 花火 huāhuō) und diente religiösen Zwecken.

In Europa dienten Feuerwerke seit der frühen Neuzeit der höfischen Repräsentation und wurden in der Barockzeit zu einer eigenen Art von Veranstaltung weiterentwickelt. Hierbei stand immer der politische und repräsentative Charakter im Vordergrund.

Heutzutage werden in Amerika und Europa Feuerwerke vor allem zu Neujahr abgefeuert. Zusätzlich werden Feuerwerke zu länderspezifischen Feiertagen, wie zum Beispiel dem amerikanischen Unabhängigkeitstag, oder zu Großveranstaltungen (große Sportereignisse, Kirmes, Musikfestivals, etc.) gezündet. In Asien werden Feuerwerke üblicherweise im Sommer abgefeuert. In südeuropäischen Ländern wird besonders zu Ostern Feuerwerk abgebrannt. Im privaten Bereich finden sie sehr oft Ihre Berechtigung zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten, Jubiläen aber auch zu besonderen Geburtstagen und auch hin und wieder zum Heiratsantrag.


herrenhuser01


Die Feuerwerksarten

Heute unterscheidet man zwischen Boden- und Höhenfeuerwerken, die besonders durch ihre unterschiedlichen Steighöhen erkennbar werden.

Zum Höhenfeuerwerk zählt man grundsätzlich alle Feuerwerkskörper, deren Effektkörper in den Himmel geschossen werden oder die durch einen Eigenantrieb in den Himmel aufsteigen. Zu diesen Artikeln zählen Feuerwerkskörper wie Bomben, Cakeboxen und Raketen.

Zum Bodenfeuerwerk gehören Feuerwerkskörper wie Fontänen, Vulkane, Sonnen, Springbrunnen und Wasserfälle, sowie Lichterbilder.

Da diese klassische Art zur Zeit des Barock sehr beliebt war (und heutzutage oft zu barocker Musik abgebrannt wird), nennt man Bodenfeuerwerke häufig auch Barockfeuerwerke.

Bengalische Lichterbilder sind eine Sonderform. Sie stellen Schriften oder anderes dar.


Barockfeuerwerk

Barockfeuerwerke zeichnen sich besonders durch bodennahe und farbenfrohe Effekte aus. Diese erzielt man durch den Einsatz bengalischer Lichter, Feuertöpfe, Vulkane, Römischer Lichter, aber auch durch Wasserfälle und Sonnen kann der Veranstaltungsort in „ein rechtes Licht" gerückt werden. Die individuelle Gestaltung durch Feuerbilder oder Feuerschriften ist sehr beliebt. Besonders in Parkanlagen, bei Burg- oder Schlossfesten verwandelt man die Umgebung durch Barockfeuerwerke in einen mystischen Platz.

Da diese Art des Feuerwerkes eine minimale Geräuschentwicklung hat, kommt die Untermalung mit der passenden Musik besonders gut zur Geltung.

Höhenfeuerwerk

„Und der Himmel brennt !"

Durch den Einsatz von bis zum 300 m hochsteigenden Artikeln mit großem Kaliber erzielt man ein farbenfrohes und brillant leuchtendes Himmelskunstwerk. Besonders für Veranstaltungen mit hoher Kundenfrequenz ( z.B. Stadtfeste ) und hohem Repräsentationswert ist diese Art des Feuerwerkes geeignet. Aus einem reichhaltigen Sortiment verschiedenster Kugelbomben kann man unterschiedliche Höhen erreichen, die das Bestaunen des Feuerwerkes sehr abwechslungsreich machen.

Etwas geringere Steighöhen bis ca. 90 m erreicht man beim Einsatz kleinerer Feuerwerkskörper die auch als „Silvesterfeuerwerk" bezeichnet werden. Diese Artikel sind inzwischen so gut entwickelt und grunsätzlich von der BAM geprüft, dass eigentlich keine Wünsche offen bleiben. Das Verwenden der Verbund-Feuerwerksbatterien macht es im Prinzip für Jeden möglich, ein schönes Feuerwerk für seine Veranstaltung ganz einfach zu zünden. Hierfür ist, außer am 31.12. des Jahres, eine Genehmigung des zuständigen Ordnungsamtes nötig.

Werden bei einem Feuerwerk gleichzeitig oder nacheinander feststehende und aufsteigende Feuerwerkskörper abgebrannt, spricht man häufig von einem kombinierten Feuerwerk.

Musikfeuerwerk

Die große Kunst eines Feuerwerkes kann man bei einem Musikfeuerwerk erleben. Dieses wird in Form eines Barock- und/oder Höhenfeuerwerkes musiksynchron oder begleitend abgebrannt. Hierbei eröffnen die Buketts der einzelnen Artikel im Takt der Musik ihre größte Blüte.

Indoor- und Bühnenfeuerwerke

Eine Besonderheit unter den Feuerwerksarten bildet das Indoor- bzw. Bühnenfeuerwerk. Zur Durchführung eines solchen Feuerwerkes ist auf Grund der besonderen Gegebenheiten, u.a. hinsichtlich des Veranstaltungsortes und der dort vorhandenen Sicherheitsabstände, eine extra Ausbildung erforderlich. Ein Bühnenfeuerwerker unterliegt mit seiner Arbeit einer besonderen Verantwortung. Bühnenfeuerwerke sind meist recht aufwendig und zum größten Teil mit besonders geprüftem Material hinsichtlich der z.B. der Sicherheitsabstände durchführbar.

 


Einteilungen

Feuerwerkskörper werden je nach der von ihnen ausgehenden Gefahr kategorisiert und eingeteilt. Für die höheren Kategorien ist eine Ausbildung als Pyrotechniker nötig.

- Kleinstfeuerwerk (Kat. 1): Feuerwerksscherzartikel und -spielwaren, Tischfeuerwerk, Wunderkerzen: Sie sind meist ohne gesetzliche Einschränkung verwendbar.

- Kleinfeuerwerk (Kat. 2): Das sind Feuerwerke, die üblicherweise als "Silvesterfeuerwerke" bezeichnet werden und auch von nicht als Pyrotechniker ausgebildeten, im Allgemeinen aber volljährigen Personen abgebrannt werden dürfen.

- Hochzeits- oder Mittelfeuerwerk (Kat. 3): Feuerwerke, die nur von ausgebildeten Pyrotechnikern abgebrannt werden dürfen. Diese sind von begrenztem Ausmaß, insbesondere bezüglich der Steighöhe und der Menge an NEM.

- Großfeuerwerk (Kat. 4): Feuerwerke mit sehr hohen Effekten, die nur von ausgebildeten Pyrotechnikern abgebrannt werden dürfen.

 effekte th  effekte2 th  effekte3 th

 

Und jetzt wählen Sie ! 

Ein kleines Feuerwerk für ca. 20 Personen z.B. im Rahmen eines Geburtstages können wir schon für ca. 350 Euro zum Selbstzünden anbieten. Desweiteren besteht die Möglichkeit ein Bild z.B. mit den Initialen des Hochzeitspaares oder des Jubilars zu illuminieren und mit Fontänen und Bengalfeuern zu begleiten. Dieses Spektakel ist mit ca. 280 Euro eine preisgünstige Alternative zu einem berauschenden Höhenfeuerwerk.

Für ein schönes Hochzeitsfeuerwerk sollten Sie oder Ihre Freunde und Verwandten mit ca. 650 Euro rechnen. Dafür erhalten Sie z.B. ein Bild mit verschlungenen Herzen oder ähnliches mit anschließendem Höhenfeuerwerk mit einer Gesamtbrennzeit von ca. 7 - 8 Minuten. Für einen kleinen Aufschlag untermalen wir das Feuerwerk auch mit stimmungsvoller Musik.

Ein großes Event- Höhenfeuerwerk bieten wir Ihnen gern ab ca. 1500 Euro netto an. Hier erhalten Sie dann natürlich ein Feuerwerk, das nur aus großvolumigen Artikeln der Kategorie 4 besteht. Nach oben, und das gilt hier insbesondere für den Preis, sind wie zumeist keine Grenzen gesetzt. Sagen Sie uns einfach den Anlaß, das Budget und die Zahl der Gäste und wir zaubern Ihnen ein unvergessliches Kunstwerk an den Himmel.

Ein Indoor- oder Bühnenfeuerwerk bieten wir Ihnen gern ab ca. 1000 Euro netto an.  Nach oben, und das gilt hier insbesondere für den Preis, sind wie zumeist keine Grenzen gesetzt. Sagen Sie uns einfach den Anlaß, das Budget und die Zahl der Gäste und wir zaubern Ihnen ein unvergessliches Kunstwerk auf Ihre Bühne.

Rufen Sie uns doch gleich an, wir unterbreiten Ihnen gern ein Angebot !

Hier haben wir einige Videos für Sie ! 

Bitte klicken Sie hier und schon finden Sie uns auf "vimeo"
Bitte klicken Sie hier und schon finden Sie uns auf "youtube"


Texte teilweise von Wikipedia übernommen und gekürzt.